04.01.21 09:30 – Online Marketing

Der Unterschied von SEA, SEO und SEM

Im Online-Marketing-Bereich hört und spricht man viel von SEO, SEA oder auch SEM. Doch oft werden diese Begriffe falsch verwendet oder verwechselt. Was sie wirklich bedeuten und warum sie im Marketing eine wichtige Rolle spielen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

146_Unterschied-von-SEA-SEO-SEM

 

 

Was ist SEA?

SEA oder Search Engine Advertising heisst auf Deutsch Suchmaschinenwerbung. Dabei erstellt man von einem Werbekonto aus Anzeigen, die in den Suchergebnissen ausgespielt werden, wenn nach dem entsprechenden Wort gesucht wird. Die bezahlten Ergebnisse sind mit «Anzeige» gekennzeichnet. Pro Klick auf eine solche Anzeige muss ein Klickpreis bezahlt werden.

 

Was ist SEO?

SEO oder Search Engine Optimization heisst auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Hierbei geht es darum, eine Website durch diverse Massnahmen zu optimieren und so eine gute Platzierung in den organischen Suchergebnissen von Google zu erreichen. Die organischen Suchergebnisse sind diejenigen, die unterhalb der Anzeigen erscheinen.

 

bezahlte-anzeigen
Abb. 1: Google-Suchergebnisse: Bezahlte Anzeigen und organische Suchergebnisse

 

 

Und was ist SEM?

SEM oder Search Engine Marketing heisst auf Deutsch Suchmaschinenmarketing. Dazu gehören alle Optimierungen, um eine gute Platzierung in den Google-Suchresultaten zu erhalten. SEM vereint also SEO und SEA.

 

semAbb. 2: Suchmaschinenmarketing besteht aus SEO und SEA

 

Die Vorteile von SEO

Der wohl grösste Vorteil der Suchmaschinenoptimierung ist, dass sie sehr kostengünstig ist. Einzig die Personalaufwände, um die Optimierungen durchzuführen, müssen eingerechnet werden. Weitere Vorteile von SEO sind:

  • Keine Kosten pro Klick
  • Langfristige und damit nachhaltige Investition
  • Verbesserung der Sichtbarkeit in den organischen Suchergebnissen

 

Die Vorteile von SEA

Der grösste Vorteil der Suchmaschinenwerbung ist, dass man sofort oder sehr kurzfristig Besucher auf die Website bringen kann. Besonders für Kampagnen ist SEA sehr zu empfehlen. Weitere Vorteile von SEA sind:

  • Kurzfristig und flexibel einsetzbare Werbemassnahme
  • Gezielte regionale Werbung
  • Kein technisches Know-how nötig

 

Wie viel kostet SEA?

Für Suchmaschinenwerbung bezahlt der Werber einen Klickpreis. Das heisst, die Kosten fallen nur an, wenn jemand auf die ausgespielte Anzeige klickt. Wie hoch der Klickpreis ist, hängt vom dazugehörigen Keyword, von der Qualität der erstellten Anzeige und vom Inhalt der Website ab. Damit von einem vorgegebenen Budget nicht zu viel für einen einzelnen Klick ausgegeben wird, kann ein maximaler Klickpreis festgelegt werden.
Zusätzlich zu den Klickpreisen muss auch der Personalaufwand eingerechnet werden. Die Anzeigen müssen initial erstellt und anschleissend laufend betreut werden.

 

Wie viel kostet SEO?

Oft hört man, SEO sei gratis. Doch das stimmt nicht ganz. Es fallen zwar keine Klickkosten an, jedoch müssen die initialen Arbeiten für die Optimierung einkalkuliert werden. Durch folgende Punkte können Personalaufwände entstehen:

  • Content-Erstellung
  • Technische Massnahmen
  • Laufende Pflege

Bei der Suchmaschinenwerbung muss auch beachtet werden, dass es laufend Updates und Anpassungen der Richtlinien von Google gibt. Weil diese laufend umgesetzt werden sollten, fallen wieder personelle Kosten an.

 

Warum sollte man in SEO und SEA investieren?

Es lohnt sich, in beide Marketing-Disziplinen zu investieren, denn sie hängen indirekt voneinander ab. Suchmaschinenoptimierung ist die Grundvoraussetzung für erfolgreiche Suchmaschinenwerbung. Denn nur wenn die Inhalte auf einer Webseite oder einer Landingpage gut aufbereitet und genug relevant sind, wird eine SEA-Kampagne wirklich erfolgreich sein. Ausserdem beeinflusst eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung auch den Klickpreis bei den bezahlten Anzeigen, denn je besser die Qualität des Website-Inhalts ist, desto tiefer wird der Klickpreis.

Umgekehrt hat SEA auch einen positiven Einfluss auf SEO, denn wenn durch die bezahlten Anzeigen viele neue Besucher auf die Website kommen, sich dort aufhalten, die Inhalte lesen und vielleicht sogar eine Handlung ausführen, z. B. ein Video anschauen, ein Formular ausfüllen oder auf einen Button klicken, erkennt Google dies und wertet die Qualität der Website als positiv. Je mehr das passiert, desto besser wird auch die Platzierung in den organischen Suchergebnissen.

Ein weiterer Grund für SEO und SEA betrifft den Wettbewerb in den Suchergebnissen. Weil man mit gutem SEM sowohl in den bezahlten als auch in den organischen Anzeigen vorne aufgeführt wird, verdrängt man Konkurrenten von den Spitzenplätzen.

Gratis-Goodie für unsere treuen Leserinnen und Leser: SEO-Leitfaden zum Downloaden.

SEO Leitfaden

Keine Kommentare